TTC Pingsdorf-Badorf – DJK Spinfactory Köln V  7:9 – 04.09.2016

Nach über dreieinhalbstündigem Kampf steht der TTC Pingsdorf-Badorf am Ende mit leeren Händen dar. Dabei verlief der Abend bis kurz vor Schluss besser als gedacht.

Nach knapp 5 Monaten Spielpause schauten wir alle erwartungsfroh der neuen Saison entgegen. Zum ersten Mal seit über einem Jahr hieß es wieder mit einer Sechsermannschaft antreten. Sich auf neue Gegner in einer stärkeren Spielklasse einlassen. 5 Spieler kennen sich schon aus den Jahren zuvor. An Position 6 wird die Mannschaft nun durch den Jugendlichen, Gereon Koll, komplettiert, den wir an dieser Stelle ganz herzlich willkommen heißen. Wir wissen, dass es auf jeden Punkt ankommt, möchte man in der 1. Kreisklasse verbleiben. Dementsprechend konzentriert begann man die Partie gegen den Gegner. Nach den Eröffnungsdoppeln stand es dann auch sehr zu unserer Freude 2:1. Nun hieß es sich in den Einzeln messen. Dies gelang auch recht ordentlich. Nach den ersten 4 Einzeln führten wir immer noch 4:3. Leider kam dann speziell für Gereon etwas Pesch dazu, der sich nach bravourösem Kampf im 5. Satz seinem Gegner knapp geschlagen geben musste. Da auch Martin verlor, führte nun der Gegner mit einem Punkt. Im zweiten Durchgang war man in der Lage nach teils tollen Ballwechseln und spannenden Spielen zwei Punkte einzufahren. Nachdem man auch im mittleren Paarkreuz noch einen Punkt holte stand es kurz vor Schluss 7:6 für uns. Die beiden letzten Einzel fingen verheißungsvoll an. Martin führte 2:0 in Sätzen und Gereon 2:1. Doch dann kam alles ganz anders. Beide Spiele gingen jeweils im 5. Satz an den Gegner und so musste das letzte Doppel darüber entscheiden, ob wenigstens noch ein Remis herausspringen würde. Und auch hier begann man sehr gut und führte 2:0 in Sätzen. Doch wie bitter der Sport manchmal sein kann und die Tatsache, dass erst am Ende abgerechnet wird, wurde dem TTC bitter vor Augen geführt. Der Gegner drehte die Partie und so endete der Abend bitter enttäuschend mit 7:9 aus Sicht der Badorfer.

In 14 Tagen, am 16.09., findet nun das nächste Match in Lövenich statt, bei einer Mannschaft, die ebenfalls ihr Auftaktspiel 7:9 verlor.