Am vergangenen Wochenende gab es für die beiden Herrenmannschaften des TTC Pingsdorf-Badorf keinen Grund zu feiern. Während die erste Garnitur etwas unglücklich mit 7:9 verlor, musste sich die zweite Mannschaft einem besseren Gegner klar mit 3:8 geschlagen geben.

Dass das Niveau in der Ersten Kreisklasse bei dem Gros der Mannschaften eng beieinander liegt, zeigte einmal mehr der aktuelle Spieltag. Vier Mal trennten sich die Mannschaften 9:7, einmal wurde ein 8:8 erzielt. Leider gehörten die Pingsdorfer nach gut drei Stunden zu den unglücklichen Verlierern. Zunächst noch zuversichtlich gestartet lief man dann aber von Beginn an einem Rückstand hinterher, den man am Ende nicht mehr aufholen konnte. Eine negative Doppelbilanz von 1:3 sowie lediglich 2 Punkten aus dem oberen und mittleren Paarkreuz konnte das diesmal stark aufspielende untere Paarkreuz mit 4:0 nicht kompensieren, so dass es dem Gegner für einen knappen Sieg reichte.

In der zweiten Mannschaft konnte man nur mit zwei Einzelsiegen und einem Doppelgewinn aufwarten. Eindeutig zu wenig, um den Gegner in Bedrängnis zu bringen. Mit 0:6 Punkten steht die Mannschaft nun schon ein wenig unter Druck, möchte man nicht frühzeitig in den Abstiegsstrudel geraten.