Spielbericht: Meisterschaftsspiel SG Worringen – TTC-Pingsdorf-Badorf vom 06.12.2014

Am Samstag, dem 06. Dezember 2014, musste der TTC Pingsdorf-Badorf zum Tabellennachbarn nach Worringen.
Die Begegnung stand schon vor Beginn unter keinem glücklichen Stern. Man wusste seit geraumer Zeit, dass man auf seinen Spitzenspieler, Thomas Heine, an diesem Tag verzichten muss. Einer Bitte um Verlegung des Spiels, kam der Gegner nicht nach.
Am Samstagnachmittag dann noch die Hiobsbotschaft, dass ein weiterer Spieler nicht zur Verfügung stehen würde. Man reiste also in Unterzahl und einem Jugendspieler an. Dementsprechend waren die Aussichten und die anfängliche Laune beim Rest der Mannschaft.

Doch von vorneherein aufgeben kam nicht in Frage.
Die Anfangsdoppel spielte man konzentriert und mit aller Ernsthaftigkeit, so dass jeweils ein Spiel gewonnen bzw. verloren wurde. Das dritte Doppel hatte man aufgrund des fehlenden sechsten Spielers abgeben müssen. Noch war also nicht viel passiert. Im folgenden Einzel hatte Stephan Albrecht es in der Hand für den Ausgleich zu sorgen. Doch nach 6:11, 11:9, 19:17 und 11:9 für den Gegner kam zum ersten Mal so etwas wie Frust auf. Wenn man hier gewonnen hätte, wer weiß was hätte alles …

Im zweiten Einzel war Dieter Thelen, der ins obere Paarkreuz aufrücken musste, seinem Gegner deutlich unterlegen. Im mittleren Paarkreuz konnte allein Marcel Engels überzeugen, der schon seit Wochen erstklassige Leistungen abliefert, so dass für einen kurzen Augenblick nochmal ein Funken Hoffnung aufkeimte. Dieser währte aber nicht lange, denn das Spiel an Tisch 5 wurde deutlich verloren, obwohl sich Peter Schnorrenberg – ein Spieler aus dem eigenen Jugendbereich – bravourös behauptete. Nach dem ersten Durchgang hieß es 7:2 für den Gegner. Das Spiel war praktisch entschieden.

Und trotzdem wurde nicht aufgegeben. Stephan Albrecht gewann in fünf Sätzen und am Ende denkbar knapp und glücklich gegen einen starken Gegner. Auch Marcel Engels setzte sich in einem hochkarätigen Spiel gegen seinen Gegner durch. Nachdem aber Sascha Baum, an Tisch 4, in vier Sätzen seinem Gegner unterlag, war das Spiel entschieden. Am Ende hieß es recht deutlich 9:4 für die SG Worringen, die durch den Sieg am TTC Pingsdorf-Badorf in der Tabelle vorbeizog.

Nachdem man rechtzeitig das Spiel beendete, ließ man zusammen mit dem Gastgeber den Abend in deren Stammkneipe ausklingen. So hatte der Abend doch noch ein versöhnliches Ende.

Das erste Spiel der Rückrunde findet am Dienstag, 13. Januar 2015, in der heimischen Halle statt.