Rückblick Saison 2017/2018

16.05.2018

Tischtennismannschaften des TTC Pingsdorf-Badorf blicken auf eine erfolgreiche Saison zurück

Der 2. Herrenmannschaft gelingt sogar der Aufstieg in die 2. Kreisklasse.

Mit den Spielen Ende April endete die Saison 2017/2018. Hier nun ein Rückblick auf die Saison:

 

Damenmannschaft

Angetreten in die Saison ist der TTC mit einer Damenmannschaft, die in der Bezirksliga spielte und sich dort einen achtbaren 5. Platz erkämpfte. Dabei lief es nicht immer rund, denn das Verletzungspech machte der Mannschaft das ein um das andere Mal zu schaffen. Im entscheidenden Moment gelang es der Mannschaft um Spielführerin Gisela Kayser aber die Zähne zusammen zu beißen und die wichtigen Punkte zu holen. Bleibt für die nächste Saison, die im September beginnt, zu hoffen, dass die Gesundheit den Damen ein ständiger Begleiter sein mag. Dann ist vielleicht sogar noch etwas mehr als der 5. Platz drin.

Die Damen spielten in der Aufstellung:

Heidi Pick, Manuela Breuer, Gisela Kayser, Ute Weyer, Rosi Falkenbach, Andrea Nicolini, Mechthild Beyer, Brigitte Pick

 

1. Herrenmannschaft

Bei der ersten Herrenmannschaft, die in der 1. Kreisklasse spielte, ging es von Beginn an darum, die Klasse zu halten. Und dies tat man sicher mit einem 6. Platz. Sieht man von den beiden vorderen und hinten platzierten Teams ab, so war das Feld sehr homogen. Im Prinzip konnte jeder jeden schlagen. Oft entschied die Tagesform oder die Kranken- und Verletztenliste über den Sieg am Spieltag. Die Krux war, dass durch Neuordnung der Staffeln, 3 Mannschaften direkt abstiegen und eine in die Relegation musste. Dadurch war die Mannschaft um Spielführer Marcel Engels von Beginn an gefordert,  konzentriert und möglichst vollzählig an den Start zu gehen. Zum ersten Mal durften auch Damen in den Herrenmannschaften eingesetzt werden, was sich für den TTC positiv bemerkbar gemacht hat. Mit Susanne Wagner hatte der TTC PiBa eine Spielerin am Start, die so manchem Herrn das Fürchten lehrte.

Die 1. Mannschaft spielte in der Aufstellung:

Thomas Heine, Dietmar Böse, Susanne Wagner, Stephan Albrecht, Dieter Thelen, Marcel Engels, Martin Ewald

1. Herrenmannschaft TTC PiBa (v. l. n. r. Susanne Wagner, Stephan Albrecht, Marcel Engels, Thomas Heine, Dieter Thelen, Dietmar Boese)

 

2. Herrenmannschaft

Ganz anders sah es bei der 2. Herrenmannschaft aus. Von Beginn an war das Ziel vorne mitzuspielen und ggf. aufzusteigen. Hatte man doch dann die Option sich für die kommende Saison zu verstärken. Der Taktikfuchs Marcel Engels stellte die Mannschaft so auf, dass die bestmöglichen Ergebnisse erzielt werden konnten, was sich letztendlich mit dem 1. Platz bezahlt machte.

Der 2. Herrenmannschaft gelang somit der Aufstieg in die 2. Kreisklasse.

 

Die 2. Mannschaft spielte in der Aufstellung:

Marcel Engels, Martin Ewald, Ralf Bürvenich, Sascha Baum, Kilian Wagner, Jaczek Andrzejak, Josef Ulhaas, Jonas Oertel

 

Die Saison 2018/2019 beginnt im September. Bis dahin heißt es fleißig trainieren.

Spielberichte 2017/2018

03.02.2018

1. Herren: TTG Langenich – TTC PiBa I     7:9

In einem spannenden Spiel setzte sich die Mannschaft des TTC PiBa in Langenich erst im Schlußdoppel durch. Nach einem gelungenen Start in den Doppeln ging die Mannschaft des TTC PiBa mit 2:1 in Führung. Besonders erfreulich war, dass Susanne Wagner und Dieter Thelen das Doppel 1 der Gegner bezwingen konnte. Danach gingen in den weiteren Paarkreuzen die Begegnungen jeweils 1:1 aus. Dietmar Böse, Dieter Thelen und Marcel Engels gewannen jeweils ihre Spiele. Der Start in die zweite Hälfte der Einzel glückte gut. Thomas Heine und erneut Dietmar Böse konnten ihre Einzel im oberen Paarkreuz gewinnen und im mittleren Paarkreuz gewann Dieter Thelen ebenfalls sein 2. Spiel. 8:4 war der Zwischenstand und es sah nach einem klaren Sieg aus. Dann verlor jedoch Susanne Wagner im 5. Satz in der Verlängerung. Genauso erging es dann Marcel Engel und auch Martin Ewald konnte den Sack nicht zumachen. Das Schlußdoppel mit Thomas Heine und Dietmar Böse sicherten dem TTC PiBa dann ebenfalls in der Verlängerung den knappen Sieg. Spieler des Tages war somit Dietmar Böse, der mit 4 Siegen der überragende Akteur des TTC PiBa war. Nach dem Spiel lud die Mannschaft des TTG Langenich noch zu Brötchen und kalten Getränken ein und so konnte man die Spiele zusammen mit dem Gegner im gemütlichen Teil noch einmal Revue passieren lassen.

Spielberichte Saison 2016/2017

 

16.01.2017

DJK Spinfactory Köln V – TTC Pingsdorf-Badorf  4:9

Perfekter Rückrundenstart für den TTC Pingsdorf-Badorf

Einen unerwarteten Sieg konnte der TTC Pingsdorf-Badorf zum Rückrundenstart gegen den Tabellenvierten aus Köln verbuchen. Wie sagt man so schön: Es hat alles gepasst! Auch wenn der Gastgeber nicht in Bestbesetzung antreten konnte schmälert dies die Leistung der Brühler nicht. Schon im Hinspiel verlor man nur denkbar ungünstig mit 7:9 und ließ dabei keinen Klassenunterschied erkennen. Man startete sehr gut in die Partie und lag nach den Doppeln schon unerwartet mit 3:0 vorne. Die beiden ersten Partien im oberen Paarkreuz konnte man für sich entscheiden und führte so beruhigend mit 5:0. Als auch dann noch das mittlere Paarkreuz einen Punkt holte, realisierte man hier, dass möglicherweise eine Überraschung in der Luft liegen könnte. Nach dem letzten Spiel im ersten Durchgang stand es 7:2. Zwei Punkte sollten doch noch zu schaffen sein. Aber vorne konnte nur Thomas Heine, wie gewohnt sicher punkten und so oblag es Dieter Thelen, an Position 4 – denn Marcel Engels auf 3 verlor auch – den Siegpunkt einzufahren. Gesagt, getan. Nach 2,5 Std stand es 9:4 für Pingsdorf, die dadurch nicht nur den letzten Tabellenplatz mit den punktgleichen Bergheimern tauschten sondern nun auch punktgleich mit dem Drittletzten sind.

Das nächste spiel findet am Freitag, 27.01.2017 in heimischer Halle gegen die Sportfreunde aus Lövenich statt.

 

10.10.2016

 

SV RW Zollstock II  – TTC Pingsdorf-Badorf 9:6

TTC Pingsdorf-Badorf –  TV Immendorf 4:0

TTC Pingsdorf-Badorf – 1.FC Quadrath-Ichendorf 8:8

Zwei Meisterschaftsspiele und eine Begegnung im Pokal. Am Ende 1 Sieg, 1 Unentschieden und 1 Niederlage. So sah die Bilanz der Badorfer in der Nachfeiertagswoche aus.

Dass die Bäume nicht in den Himmel wachsen wissen die Badorfer spätestens seit dem 2. Spieltag an dem man mit 9:4 in Lövenich das Nachsehen hatte.

Die letzte Woche begann zunächst wenig verheißungsvoll. Man musste nach Zollstock reisen, um dort gegen die 2. Garnitur anzutreten. Der Gegner machte einen selbstbewussten Eindruck und spielte stark auf. Dennoch gelang es ein Doppel sowie ein Spiel im vorderen Paarkreuz zu gewinnen. Nachdem auch Marcel Engels in der Mitte einen Punkt holte blieb man auf Tuchfühlung zum Gegner. Es stand nun 5:3 für Zollstock. Zur großen Freude gewann im letzten Einzel des 1. Durchgangs auch Martin Ewald sein Spiel. Dieser nicht unbedingt erwartete Sieg weckte die Hoffnung hier für eine Überraschung sorgen zu können. Mit einer tollen Leistung gelang es Thomas Heine seinen Gegner, der bis dato noch kein Spiel verlor, zu bezwingen. Schon vorher stand fest, dass Stephan Albrecht sein Spiel kampflos gewinnen würde, da der Gegner sich im ersten Spiel verletzte. Dies bedeutete, dass man plötzlich mit 6:5 führte. Da auch das letzte Doppel durch die Verletzung bereits gewonnen war, musste nur noch ein Punkt her um hier mindestens ein Remis zu holen. Doch der kam nicht. Alle vier Begegnungen gingen in der Folge an den Gegner, so dass man am Ende wiederholt unglücklich mit leeren Händen da stand. Festzuhalten ist, dass mit ein wenig mehr Fortune schon drei bis vier Punkte mehr auf unserem Habenkonto stehen könnten.

Das die Moral intakt ist zeigte das folgende Spiel.

Tags darauf ging es ins erste Pokalspiel gegen die Mannschaft Immendorf aus der 2. KK. Hier konnten die Badorfer ihrer Favoritenrolle  gerecht werden und glatt mit 4:0 den Gegner bezwingen. Das Ergebnis liest sich aber deutlicher als es tatsächlich gewesen ist.

Den Abschluss der Woche bildete dann die Begegnung gegen Quadrath-Ichendorf, wo man sich insgeheim einen knappen Sieg ausgerechnet hatte. Dass es dann doch nicht so kam lag auch an der schlechten Verfassung von Stephan Albrecht, der keines seiner Einzel gewinnen konnte und nur in den Doppeln zu überzeugen wusste. Dass man dennoch ein Remis erzwang war Gereon Koll zu verdanken, der sein erstes Einzel gewann und somit die Badorfer nochmal ins Spiel brachte. Die anderen Punkte steuerten zweimal Thomas Heine sowie Marcel und Dieter bei. Außerdem wurden 3 Doppel gewonnen.

Nun gibt es, bedingt durch die Herbstferien, zwei Wochen Pause. Das nächste Spiel ist am 28.10. vor heimischer Kulisse gegen den 1.FC Köln VIII

 

 

04.09.2016

TTC Pingsdorf-Badorf – DJK Spinfactory Köln V  7:9

Nach über dreieinhalbstündigem Kampf steht der TTC Pingsdorf-Badorf am Ende mit leeren Händen dar. Dabei verlief der Abend bis kurz vor Schluss besser als gedacht.

Nach knapp 5 Monaten Spielpause schauten wir alle erwartungsfroh der neuen Saison entgegen. Zum ersten Mal seit über einem Jahr hieß es wieder mit einer Sechsermannschaft antreten. Sich auf neue Gegner in einer stärkeren Spielklasse einlassen. 5 Spieler kennen sich schon aus den Jahren zuvor. An Position 6 wird die Mannschaft nun durch den Jugendlichen, Gereon Koll, komplettiert, den wir an dieser Stelle ganz herzlich willkommen heißen. Wir wissen, dass es auf jeden Punkt ankommt, möchte man in der 1. Kreisklasse verbleiben. Dementsprechend konzentriert begann man die Partie gegen den Gegner. Nach den Eröffnungsdoppeln stand es dann auch sehr zu unserer Freude 2:1. Nun hieß es sich in den Einzeln messen. Dies gelang auch recht ordentlich. Nach den ersten 4 Einzeln führten wir immer noch 4:3. Leider kam dann speziell für Gereon etwas Pesch dazu, der sich nach bravourösem Kampf im 5. Satz seinem Gegner knapp geschlagen geben musste. Da auch Martin verlor, führte nun der Gegner mit einem Punkt. Im zweiten Durchgang war man in der Lage nach teils tollen Ballwechseln und spannenden Spielen zwei Punkte einzufahren. Nachdem man auch im mittleren Paarkreuz noch einen Punkt holte stand es kurz vor Schluss 7:6 für uns. Die beiden letzten Einzel fingen verheißungsvoll an. Martin führte 2:0 in Sätzen und Gereon 2:1. Doch dann kam alles ganz anders. Beide Spiele gingen jeweils im 5. Satz an den Gegner und so musste das letzte Doppel darüber entscheiden, ob wenigstens noch ein Remis herausspringen würde. Und auch hier begann man sehr gut und führte 2:0 in Sätzen. Doch wie bitter der Sport manchmal sein kann und die Tatsache, dass erst am Ende abgerechnet wird, wurde dem TTC bitter vor Augen geführt. Der Gegner drehte die Partie und so endete der Abend bitter enttäuschend mit 7:9 aus Sicht der Badorfer.

In 14 Tagen, am 16.09., findet nun das nächste Match in Lövenich statt, bei einer Mannschaft, die ebenfalls ihr Auftaktspiel 7:9 verlor.


29.04.2016

Erfolgreiche Saison für den Tischtennisverein Pingsdorf-Badorf

Zweite Damenmannschaft und erste Herrenmannschaft steigen jeweils in die nächst höhere Spielklasse auf.

Bei den Damen war es längst keine Überraschung mehr, setzten diese sich doch vom ersten Spieltag an die Tabellenspitze. Hier war nur die Frage, beenden sie die Saison verlustpunktfrei oder lässt man auf der Zielgeraden und dem sicheren Aufstieg vor Augen noch einen Punkt liegen. Diesen Gefallen taten sie den Gegnern aber nicht. Sportlich fair und hochkonzentriert wurde bis zum letzten Spieltag gekämpft. Das Ergebnis: ein souveräner erster Tabellenplatz mit 28:0 Punkten und sogar acht Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten. Diese Leistung ist umso höher einzustufen, da man während der Saison einige Male die,  vom Verletzungspech arg gebeutelte, 1. Damenmannschaft  unterstützte und sich damit selbst schwächte. In der kommenden Saison spielen die Damen dann in der Bezirksliga.

Garanten des Erfolgs waren: Ute Weyer, Rosemarie Falkenbach, Andrea Nicolini, Mechthild Beyer, (Brigitte Pick und Marlies Tebbe – nicht auf dem Foto).

Nicht ganz so souverän aber dafür umso bemerkenswerter ist der Aufstieg der 1. Herrenmannschaft in die 1. Kreisklasse. Die gesamte Hinrunde und die ersten beiden Spiele der Rückrunde fehlte Spitzenspieler Thomas Heine, der in der Liga zu den fünf besten Spielern gehört. Dass am Ende doch noch der dritte Tabellenrang und damit ein direkter Aufstiegsplatz heraussprang, ist der enormen Geschlossenheit und dem guten Teamgeist zu verdanken. Nie aufgeben und an seine Möglichkeiten glauben, war die Devise. Das Ergebnis: kein verlorenes Spiel in der Rückrunde und nur einen Punkt hinter dem Tabellenzweiten. Neben Thomas Heine, spielte vor allem Marcel Engels eine hervorragende Saison.

Für die Herren spielten: Marcel Engels, Thomas Heine,  Dieter Thelen und Stephan Albrecht.

 

18.04.2016

TTC Pingsdorf-Badorf – TTC Balkhausen 8:4


Ein auf dem Papier deutliches Ergebnis, was mühsam erkämpft wurde


Im vorletzten Meisterschaftsspiel und letzten Heimspiel der laufenden Saison empfing der TTC Pingsdorf-Badorf die Tischtennisfreunde aus Balkhausen. Beide Mannschaften kennen sich schon seit Jahren und immer waren die Spiele von großem Respekt und Kampf dominiert. Auch diese Begegnung machte da keine Ausnahme. Nach den Doppeln trennte man sich 1:1. In den folgenden Einzeln konnte Badorf sich mit 3:1 durchsetzen, so dass es nach sechs Begegnungen 4:2 stand. Es lief als alles nach Wunsch der Badorfer. Im folgenden Einzel verlor allerdings Spitzenspieler Thomas Heine zwar knapp aber unerwartet, so dass der Vorsprung zusammenschmolz. Stephan Albrecht konnte dagegen knapp gewinnen und auch Marcel Engels gewann seine Begegnung, was auch sehr wichtig war, da Dieter Thelen an diesem Freitag nicht seinen besten Tag hatte und sein Spiel abgab. In dieser entscheidenden Phase des Spiels behielten die Badorfer kühlen Kopf und erreichten in der Folge zwei weitere Siege. Plötzlich stand es 8:4, etwas deutlicher, als es dem Spielverlauf entsprach. Leider verlor der tabellenerste Vochem gegen den zweiten Köln, so dass sich am Tabellenstand nichts änderte.

Das letzte Spiel führt die Badorfer am Sonntag nach Köln zum 1. TTC Köln VI.

 

12.04.2016

TTC Pingsdorf-Badorf – LAV Habbelrath 8:0


Kantersieg der 1. Herrenmannschaft gegen Habbelrath


Nach fast einmonatiger Spielpause, bedingt durch die Osterferien, starteten die Herren des TTC Pingsdorf-Badorf I souverän in das letzte Drittel der laufenden Saison.

Man ließ von Anfang an keine Zweifel aufkommen, wer hier als Sieger von den Tischen gehen wollte. Mit diesem – von den Spielern Heine, Albrecht, Thelen und Engels – errungenen Sieg wahrte man die Chance auf den Aufstieg in die 1. Kreisklasse. Bei noch zwei ausstehenden Spielen belegt man nach wie vor den dritten Tabellenplatz, der für die Relegation berechtigt. Das kommende Wochenende wird dann schon eine Vorentscheidung im Rennen um die Aufstiegsplätze bringen. Man selbst empfängt zu Hause die spielstarken Mannen aus Balkhausen und hofft gleichzeitig auf einen kleinen Ausrutscher des Tabellenzweiten gegen den Tabellenersten.

Neben den Herren spielten zur gleichen Zeit auch die 1. Damenmannschaft des TTC in einem Verbandsligaspiel gegen TB Groß-Oesinghausen. Für die Damen geht es in dieser Saison nur darum sich ordentlich aus dieser spielstarken Liga zu verabschieden. Schon frueh war klar, dass durch das enorme Verletzungspech, heuer kein Blumentopf zu gewinnen ist. Und so fiel auch dieses Ergebnis mit 2:8 recht deutlich für die Gegnerinnen aus. Obwohl einige Spiele ein recht enges Ergebnis brachten.

13.03.2016

TTC Pingsdorf-Badorf I – TPS Köln II 8:4

TTC Pingsdorf-Badorf weiter in der Erfolgsspur

Mit dem Sieg gegen die Tischtennisfreunde aus Köln konnte ein weiterer Schritt in Richtung Aufstieg in die 1. Kreisklasse vollzogen werden. Dennoch hört sich das Ergebnis klarer an, als es dem Spielverlauf entsprach. Ausschlaggebend für den dennoch eindeutigen Erfolg waren die gewonnen Eröffnungsdoppel so wie die hervorragende Leistung von Spitzenmann Thomas Heine. Alle anderen Spieler spielten teils unter ihren Möglichkeiten, wobei Marcel Engels aufgrund von Krankheit pausieren musste.

Die Badorfer belegen drei Spieltage vor Schluss den dritten Tabellenplatz, der für die Relegationsspiele berechtigt. Durch die Osterferien findet das nächste Spiel erst am Freitag, 15.04.2016 zu Hause statt.

06.03.2016

TTC Pingsdorf-Badorf –TTC Pesch IV 8:1

Souveräner Sieg gegen den Tabellenzweiten aus Pesch

Am Freitag, 04.03., empfing der TTC Pingsdorf –Badorf den größten Brocken des noch zu spielenden Restprogramms. Die Tischtennisfreunde aus Pesch reisten erstmals in der Rückrunde in Bestbesetzung an. Höchste Konzentration war angesagt, wollte man sich noch im Rennen um einen Aufstiegsplatz in die 1. Kreisklasse wähnen. Und so begann man auch die Eröffnungsdoppel, die man beide für sich entscheiden konnte. Auch die nächsten 5 Spiele gewann man sehr zum Erstaunen in Folge. Erst im 8 Spiel gewann der Gegner sein erstes Match. Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt bereits entschieden, zumal Spitzenspieler Thomas Heine, zur Zeit in einer bestechenden Form , im darauffolgenden Spiel nichts mehr anbrennen ließ. Trotz der erstklassigen Rückrundenbilanz von 14:0 Punkten, ist man noch auf einen Ausrutscher der auf Nummer 3 platzierten Kölner angewiesen, um aus eigener Kraft aufzusteigen.

Das nächste Spiel findet am Freitag, 11.03., in heimischer Halle gegen die TPS Köln II statt.

 

 

01.03.2016

TTC Pingsdorf-Badorf – TTG Berzdorf II 8:3

Siegeszug der 1. Herrenmannschaft des TTC Pingsdorf-Badorf geht unvermindert weiter

Im Lokalderby gegen die TTG Berzdorf konnten die Badorfer erneut einen eindrucksvollen Sieg einfahren. Die große Frage war, ob der Spitzenspieler und ungeschlagene Champion der Berzdorfer, Karl Ernst Klein, mit von der Partie sein würde. Dies hätte das Spiel offen gestalten können. Dem war aber nicht so. Und so ist der Spielverlauf schnell erzählt. Die ersten fünf Spiele gingen allesamt an Badorf. Erst danach konnten die Gegner ins Geschehen eingreifen. Ausgerechnet der einzige weibliche Akteur brachte den ersten Sieg. Und dies sollte nicht der letzte sein. Denn in ihrem zweiten Match konnte Iris Neitzel ebenfalls ihren Gegner aus Badorf schlagen. Auch Stephan Albrecht musste ein nicht erwartetes Match abgeben, so dass es am Ende dann 8:3 für die Badorfer stand.

 

 

29.02.2016

DJK Virtus Frechen – TTC Pingsdorf-Badorf I 0:8

Die erste Tischtennismannschaft des TTC Pingsdorf-Badorf startet souverän in eine vorentscheidende Woche.

In einer Woche mit drei Begegnungen konnte gestern im ersten Spiel der erwartete erste Sieg eingefahren werden. Dabei ließ man mit 8:0 dem Gegner nicht den Hauch einer Chance. Lediglich zu Beginn, im ersten Doppel, tat man sich etwas schwer und auch Stephan Albrecht konnte sich in seinem Eröffnungsmatch nur mit Mühe durchsetzen. Die anderen Spieler ließen keinen Zweifel aufkommen, wer am Ende als Sieger vom Tisch gehen würde. Durch diesen Sieg bleibt man auf Tuchfühlung zum drittplatzierten 1. FC Köln IX, zumal dieser überraschend im 2. Sonntagsspiel einen Punkt liegen ließ. Am Dienstag, 01. März, geht es in heimischer Halle gegen die TTG Berzdorf II weiter. Ein unangenehmer Gegner, bei dem man nie weiß, wer gerade mitspielt. Dementsprechend kann man auch keine Prognose abgeben wie das Spiel enden wird.

22.02.2016

TTC Pingsdorf-Badorf – 1. FC Köln IX 8:5

In einem spannenden und ausgeglichenen Spiel hatte der TTC Pingsdorf-Badorf am Ende die Nase vorn.

Die Badorfer erwarteten mit dem Tabellennachbarn aus Köln nicht nur den direkten Konkurrent um einen Aufstiegsplatz sondern auch einen sehr ausgeglichenen Gegner. Ein Unentschieden reichte nicht um auf Tuchfühlung zu bleiben. Im bisherigen Verlauf der Rückrunde lief alles nach Plan. Drei Spiele, drei Siege. Und so begann man auch gegen Köln. Zu Beginn konnte sich aber keine der Mannschaften absetzen, so dass es nach den Eröffnungsdoppeln und weiteren sechs Einzelpartien Unentschieden 5:5 stand. Erst mit dem achten Einzel gelang Marcel Engels ein Sieg, der so nicht unbedingt erwartet wurde. Seine Mannschaftskollegen wollten ihm daraufhin in nichts nachstehen und verbuchten ebenfalls Siege, so dass es dann nach 3 Stunden und 30 Minuten etwas glücklich zwar aber nicht unverdient 8:5 für Badorf stand. Mit diesem Sieg gelang ein weiterer großer Schritt zum Ziel Aufstieg in die erste Kreisklasse.

Das nächste Spiel ist für Sonntag, 28. Februar angesetzt. Dann geht es zum Tabellenletzten nach Frechen. Gleich am Dienstag darauf findet vor heimischer Kulisse das wichtige Spiel gegen Berzdorf statt.

 

14.02.2016

TTC BW Brühl Vochem V gegen TTC Pingsdorf-Badorf I 3:8

Der TTC Pingsdorf-Badorf konnte den bis dato ungeschlagenen Tabellenersten aus Vochem deutlich bezwingen.

Spiele gegen den Ortsnachbarn sind immer etwas Besonderes und von gegenseitigem Respekt gekennzeichnet. Nicht anders war es auch in diesem denkwürdigen Aufeinandertreffen. Dass die Vochemer den Gegner aus Badorf ernst nahmen konnte man bereits bei der Aufstellung bemerken. Denn sowohl die Badorfer als auch die Vochemer traten jeweils in Bestbesetzung an. Auf Seiten der Badorfer rechnete man sich realistische Chancen auf einen knappen Sieg aus. Dass es am Ende so deutlich wurde, war der absolut professionellen und hochmotivierten Einstellung zu verdanken, wo jeder mindesten 90 Prozent seines Könnens abrufen konnte. Nach den Eingangsdoppeln stand es noch Unentschieden 1:1. Und auch nach den ersten beiden Einzeln konnte keiner der beiden Teams einen Vorteil erringen. Aber dies war auch nicht zu erwarten. In beiden Fällen setzten sich die Favoriten durch. Doch nun schlug die Stunde der Badorfer. Beide weiteren Einzel konnte gewonnen werden. Auch im zweiten Durchgang behielt man mit 3:1 gewonnen Einzeln die Oberhand und so stand es 7:3 ehe im anschließenden Einzel Thomas Heine in einem knappen Spiel den achten Punkt und damit den Sieg perfekt machen konnte. Der überaus faire Gegner zollte dem Sieger großen Respekt für dessen Leistung.

Der Abend wurde zusammen im Vochemer Vereinslokal ausklingen lassen.

Das nächste Spiel findet am Samstag, 20. Februar, in heimischer Halle gegen den Tabellendritten aus  Köln statt.

25.01.2016

TFG Nippes IV gegen TTC Pingsdorf-Badorf I 1:8

Einen überlegenen Sieg konnte die erste Mannschaft des TTC Pingsdorf-Badorf gegen die Tischtennisfreunde aus Nippes verbuchen. Zum ersten Mal in dieser Saison in Bestbesetzung angetreten, stand es nur nach den Eröffnungsdoppeln Unentschieden 1:1. Obwohl Thelen/Albrecht auch hier schon mit 2:0 führten und nichts danach aussah, dass man dieses Spiel verlieren könnte, schaffte es der Gegner, das Spiel mit Glück und Kampfeswillen umzudrehen. Das Doppel Heine/Engels gewann sein Spiel souverän mit 3:1.

Nach achtmonatiger Pause – bedingt durch eine Verletzung – spielte Spitzenspieler Thomas Heine zum ersten Mal wieder mit. Und es schien, als sei er nie weg gewesen. Überlegen und deutlich gewann er seine beiden Spiele. Dies kannte auch der Gegner respektvoll an. Aber auch die anderen Mannschaftskollegen gewannen ihre Spiele in teils souveräner Manier, so dass am Ende dieses überraschend deutliche 8:1 zu Buche stand.

Pingsdorf-Badorf spielte in der Aufstellung: Th. Heine, St. Albrecht, D. Thelen, M. Engels.

 

09.01.2016

Die beiden Herrenmannschaften des TTC-Pingsdorf-Badorf starten erfolgreich in die Rückrunde.

Dabei gelang es der 1. Mannschaft sogar einen zwischenzeitlich nicht mehr für möglich gehaltenen Sieg einzufahren. Die 2. Mannschaft rettet nach chaotischem Beginn einen Punkt.

Nach gut einem Monat Wettkampfpause begann am Freitag, 08.01.2016, endlich der ersehnte Start in die Rückrunde. Die erste Garnitur des TTC Pingsdorf-Badorf empfing in heimischer Halle die Gäste aus Esch. Eine Mannschaft, die zwar in der Tabelle hinter den Pingsdorfern steht. Wo man sich aber im Hinspiel schon schwer tat und nur mit Mühe ein Unentschieden erkämpfte. Die Eröffnungsdoppel teilte man sich, so dass es vor Beginn der Einzel 1:1 stand. Auch nach den ersten beiden Einzeln stand es mit 2:2 Remis. Hie wollte man eigentlich schon mit 3:1 führen. Die beiden folgenden Einzel gingen allesamt an den Gegner, so dass es  plötzlich 2:4 stand. Im zweiten Abschnitt konnte Stephan Albrecht diesmal sein Einzel gewinnen und auch Dieter Thelen lag mit 2:0 vorn, ehe der Gegner sein Spiel umstellte und dann noch 3:2 gewann. Erst die beiden folgenden Spiele brachten die Wende. Sowohl Marcel Engels als auch Martin Ewald konnten nicht unbedingt eingeplante Siege einfahren. Mit 5:5 ging es nun in die restlichen Partien. Und hier lagen die Vorteile nun klar auf Badorfer Seite. Man ließ sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und gewann das Spiel am Ende sogar deutlicher als erwartet mit 8:5.

Die nächste Begegnung findet am Freitag, 22.01.2016 in Köln-Nippes statt.

Die 2. Mannschaft empfing im parallel stattfindenden Spiel die Mannschaft von Lövenich V. Zunächst ging es etwas hektisch zu, da auf Seiten der Gastgeber ein Spieler fehlte. Nachdem dankenswerterweise Gereon Koll kurzfristig aktiviert werden konnte, begann man das Spiel etwas verspätet. So wie der Tabellenstand der beiden Mannschaften ist, so gestaltete sich auch das Spiel. Keine der beiden Teams konnte davonziehen, so dass es bis zum Schluss hoch spannend blieb. Den letzten Punkt zum 7:7 verbuchten dann die Lövenicher. Mit etwas Glück wäre auch ein knapper Sieg möglich gewesen. Da man aber zunächst befürchtete nur mit drei Spielern antreten zu müssen, war man am Ende mit dem Unentschieden zufrieden. Die Pingsdorfer spielten mit:

J. Andrzejak, G.Koll, A. Schnorrenberg und N. Völpel.

 

 

 

 

18.12.2015

Krönender Abschluss einer tollen Vorrunde für die erste Mannschaft des TTC-Pingsdorf-Badorf –

Auch die 2. Mannschaft beendet die Hinrunde mit einem Sieg.

Am letzten Spieltag der Hinrunde hatte die erste Mannschaft des TTC-Pingsdorf-Badorf  die Tischtennisfreunde des TTC-Köln VI zu Gast. Ein Blick auf die Tabelle ließ einen Sieg der Badorfer erwarten. Einige Wochen zuvor hatte man beim Blick auf das Restprogramm die Losung ausgegeben, kein Spiel mehr zu verlieren, um damit Tabellenplatz 4 zu erreichen und so in der Rückrunde noch die Chance zu haben, wenigstens den drittplatzierten zu attackieren. Dieses Vorhaben konnte auch bis dato mit zwei deutlichen Siegen umgesetzt werden. Trotz der vermeintlich klaren Ausgangslage ging man hochkonzentriert zu Werke und konnte die Eingangsdoppel für sich entscheiden. Auch in den folgenden Einzeln behielt man die Oberhand und musste sich nur in einem Spiel dem Gegner geschlagen geben. Am Ende hieß es dann überraschend deutlich 8:1 für den TTC Pingsdorf-Badorf.

Dadurch belegt man nun nach Abschluss der Hinrunde den 4.Tabellenplatz in der 2. Kreisklasse. In einer Saison, die von großem Verletzungspech geprägt war, ein toller Erfolg.  Jetzt hoffen alle, dass der an Position 1 gesetzte Spieler, Thomas Heine, zu Beginn der Rückrunde wieder genesen sein wird.

1. Herrenmannschaft v.l.n.r. J. Andrzejak, M. Engels, St. Albrecht, M. Ewald, D.Thelen

1. Herrenmannschaft des TTC-Pingsdorf-Badorf (v.l.n.r. J. Andrzejak, M. Engels, St. Albrecht, M. Ewald, D.Thelen)

Die Rückrunde beginnt am Freitag, 08.01.2016, um 19:30 Uhr, mit einem Heimspiel gegen den Tabellensiebten TTC RW Esch.

Im parallel stattfindenden Spiel der 2. Herrenmannschaft hatten die Badorfer die Tischtennisfreunde aus Elsdorf zu Gast. Dieses Spiel wollten die Hausherren unbedingt gewinnen, um sich etwas Luft im unteren Tabellendrittel zu verschaffen. Durch die Verletzungsserie der ersten Mannschaft konnte man die bisherige Saison nicht in Bestbesetzung spielen. Dies führte des Öfteren zu knappen und unglücklichen Niederlagen. An diesem Abend lief aber alles für den TTC. Der Gegner reiste nur mit drei Spielern an, so dass gleich zu Beginn zwei Spiele gewonnen wurden ohne eigenes Zutun. Jetzt hieß es: Nur nicht hochmütig werden, und mit voller Konzentration das Spiel nach Hause bringen. Gesagt getan. Am Ende konnte man einen 8:4 Sieg verbuchen. Nach Abschluss der Vorrunde belegt man nun einen 6. Platz in der 3. Kreisklasse.

Auch die 2.Mannschaft startet am 08.01.2016 mit einem Heimspiel in die Rückrunde.

2.Herrenmannschaft v.l.n.r. N.Völpel, P. Schnorrenberg, M. Ewald, S. Baum, J. Andrzejak

2. Herrenmannschaft des TTC Pingsdorf-Badorf ( v.l.n.r. N.Völpel, P. Schnorrenberg, M. Ewald, S. Baum, J. Andrzejak)

06.09.2015

Tischtennisspiel TTC Pingsdorf_Badorf – TfG Nippes IV

Pingsdorf-Badorf bezwingt den Tabellenführer des ersten Spieltages deutlich mit 8:3

Das erste Heimspiel der neuen Saison brachte für den TTC eine klaren Sieg über einen kämpferisch starken Gegner.

Gegen die Tischtennisfreunde aus Nippes tut man sich erfahrungsgemäß schwer, so war es jedenfalls in den letzten Jahren. Meist endeten die Begegnungen unentschieden oder knapp für den Gegner. Beide Teams mussten auf ihre an Position eins gesetzten Spieler verzichten, so dass hier keiner einen Vorteil hatte. Durch den Gewinn der beiden Anfangsdoppel konnte der TTC sich einen psychologischen Vorteil erspielen. Die ersten drei Einzel gingen ebenfalls an die Spieler aus Badorf, so dass es schnell 5:0 stand. Im sechsten Spiel gelang den Nippesern der erste Punkt. Doch man ließ sich davon nicht beindrucken und ging weiter konzentriert zu Werke. Dennoch musste Stephan Albrecht in seinem Spiel hart kämpfen. Er gewann schließlich in einem nicht mehr für möglich gehaltenen fünften Satz mit 15:13. Nachdem Dieter Thelen souverän sein Spiel gewann musste nur noch ein Punkt her. Und den hatten Marcel Engels und Martin Ewald eigentlich schon auf dem Schläger. Aber beide verloren jeweils im fünften Satz. Doch Marcel Engels, der nun sein drittes Spiel bestritt machte diesmal kurzen Prozess, so dass es um 21:45 8:3 für Pingsdorf-Badorf stand.

Das nächste Spiel findet am 25.09.2015 wieder in der heimischen Halle statt. Dann heißt der Gegner Brühl-Vochem, ein ganz starker Gegner, der als Aufstiegsfavorit gilt.

 

 

27.08.2015

Tischtennisspiel TTC RW Esch gegen TTC Pingsdorf_Badorf

Unentschieden 7:7 im Auftaktspiel

Nach knapp vier Monaten offizieller Spielpause begann am Dienstag, 25. August 2015, für den TTC Pingsdorf-Badorf in einem vorgezogenen Meisterschaftspiel gegen den TTC RW Esch  die neue Meisterschaftssaison.

Der Beginn einer Saison ist für jede Mannschaft immer mit Unsicherheiten verbunden. Zunächst fehlt die Spielpraxis aufgrund der langen Wettkampfpause. Zudem werden die Staffeln neu zusammen gesetzt, so dass man neue Gegner bekommt,  deren Spielstärke man noch nicht einschätzen kann. In diesem Jahr kommt allerdings noch eine Umstellung im Spielmodus dazu. Es wird nun statt mit sechs, mit vier Spielern gespielt, so dass jeder Spieler bis zu drei Einzel-Matches bestreiten kann.

Eigentlich ein Vorteil für den TTC, wenn man nicht schon mit Verletzungspech gestartet wäre. Neben dem Ausfall der Nummer 1, Thomas Heine, musste auch noch kurz vor Spielbeginn Marcel Engels, an Position 4 spielend, absagen. Aufgrund dieser Umstände war man mit dem Ergebnis am Ende zufrieden. Das Spiel selbst verlief, so wie das Ergebnis zeigt, sehr ausgeglichen. Keiner Mannschaft gelang es mehr als Zwei Spiele Vorsprung heraus zu arbeiten.

Für den TTC Pingsdorf-Badorf spielten:

Stephan Albrecht, Dieter Thelen, Rolf Kraus und Martin Ewald

Das erste Heimspiel findet am Freitag, 04. September, dann mit hoffentlich weniger Verletzten, in der heimischen Halle auf dem Gallberg statt.

 

Spielbericht: Meisterschaftsspiel TTC Pingsdorf-Badorf gegen TTG Berzdorf II vom 06.03.2015

Die TTG Berzdorf war und ist ein spielerisch unbequemer Gegner, dem man sich in den letzten Jahren meist geschlagen geben musste. Da man aber nie chancenlos war, hatte man sich auch für diese Begegnung eine kleine Überraschung ausgerechnet. Krankheitsbedingt mussten beide Teams auf jeweils eine ihrer Stützen verzichten. Bei Pingsdorf fehlte im mittleren Paarkreuz Marcel Engels, beim Gegner fehlte die ungeschlagene Nummer 1, Karl-Ernst Klein. Unterm Strich ein Vorteil für die Brühler.

Pingsdorf stellte die gewohnten Doppelpaarungen um und dies zahlte sich aus. Die ersten beiden Partien konnten klar gewonnen werden, nur das Doppel 3 musste sich nach gutem Beginn am Ende mit 3:1 Sätzen dem Gegner beugen. Im oberen Paarkreuz konnte jedes Team einen Punkt verbuchen, so dass es nach den ersten Spielen 3:2 für Pingsdorf stand. Als dann Dieter Thelen in einem hart umkämpften Fünf-Satz-Match am Ende als Sieger hervorging, konnte man schon etwas beruhigter den kommenden Paarungen entgegen sehen. Die gegnerische Mannschaft ließ sich aber nicht aus der Ruhe bringen und gewann die drei folgenden Partien teils überlegen, so dass es nach der ersten Runde doch noch 5:4 für Berzdorf stand.

Nun waren wieder die, aus Pingsdorfer Sicht, stärkeren Spieler an der Reihe. Und die konnten ihrer leichten Favoritenrolle gerecht werden, so dass es nach 12 Spielen 7:5 für Pingsdorf stand. Man ahnte, dass die nächsten beiden Partien wenig zur Verbesserung des Ergebnisses beitragen würden, so dass man sich auf das abschließende Doppel konzentrierte. Doch plötzlich hatte Jaczek Andrzejak, in seinem letzten Spiel, beim Stande von 10:7 im fünften und entscheidenden Satz, drei Matchbälle. Er konnte diese große Chance jedoch nicht nutzen, so dass vor dem letzten Spiel der Gegner mit 8:7 führte. Jetzt hieß es die Nerven behalten und auf seine Stärken vertrauen. Und dies gelang in den ersten beiden Sätzen, die man klar gewann. Doch plötzlich wurde der Gegner stärker, man selbst unsicherer und der dritte Satz ging verloren. Im 4. Durchgang stand die Begegnung auf des Messer‘s Schneide. Am Ende konnte man den Satz glücklich mit 15:13 für sich entscheiden, so dass es nach 3 Stunden und 5 Minuten 8:8 Unentschieden stand. Ein Ergebnis, was dem Spielverlauf entsprach und mit dem jeder zufrieden sein konnte.

Am nächsten Freitag, den 13.03. geht es zum vorletzten Spiel der Saison nach Pesch.

____________________________________________

Spielbericht: Meisterschaftsspiel TFG Nippes III gegen TTC Pingsdorf-Badorf vom 17.01.2015

Zum zweiten Meisterschaftsspiel der Rückrunde mussten die Pingsdorfer beim Tabellennachbarn nach Nippes anreisen. Diese Begegnung war kurz vor Abschluss der Hinrunde einer der dramatischsten Paarungen überhaupt, trennte man sich doch nach über drei Stunden verdient 8:8 -Unentschieden.

Diesmal sollte das allerdings anders sein. Bereits die zweite Begegnung ohne die krankheitsbedingt fehlende Nummer eins, Thomas Heine, da war jedem schon klar, dass hier nur ein Wunder helfen kann. Zumal man in der Halle von Nippes von einem echten Heimvorteil des Gastgebers sprechen kann.
Das kleine Wunder schien sich zunächst anzubahnen. Denn nach den Eröffnungsdoppeln stand es 2:1 für Badorf. Gerade das Doppel zwei überzeugte in überragender Manier und schlug überraschenderweise das an Nummer eins gesetzte gegnerische Doppel.
Der Rest der Geschichte ist dann allerdings schnell erzählt. Einzig Dieter Thelen – durch den Ausfall von Thomas Heine, auf Position zwei aufgerückt und Marcel Engels wussten zu überzeugen. Vor allem Dieter Thelen bot eine überragende Leistung – wie auch schon eine Woche zuvor. Seine zweite Begegnung verlor er nur äußerst unglücklich mit Netz- und Kantenrollern auf Seiten des Gegners 11:9 im fünften und entscheidenden Satz.

Nach knapp zwei Stunden war die Partie zu Ende und man musste sich dem Gegner mit 9:4 geschlagen geben. Alle warten nun, dass Thomas Heine wieder genesen wird und bald einsatzfähig ist. Wir wünschen ihm von dieser Stelle aus alles Gute.

Das nächste Meisterschaftsspiel findet am Donnerstag, 29. Januar, in Pulheim beim Tabellenersten statt.

____________________________________________

 

Spielbericht: Meisterschaftsspiel SG Worringen – TTC-Pingsdorf-Badorf vom 06.12.2014

Am Samstag, dem 06. Dezember 2014, musste der TTC Pingsdorf-Badorf zum Tabellennachbarn nach Worringen.
Die Begegnung stand schon vor Beginn unter keinem glücklichen Stern. Man wusste seit geraumer Zeit, dass man auf seinen Spitzenspieler, Thomas Heine, an diesem Tag verzichten muss. Einer Bitte um Verlegung des Spiels, kam der Gegner nicht nach.
Am Samstagnachmittag dann noch die Hiobsbotschaft, dass ein weiterer Spieler nicht zur Verfügung stehen würde. Man reiste also in Unterzahl und einem Jugendspieler an. Dementsprechend waren die Aussichten und die anfängliche Laune beim Rest der Mannschaft.

Doch von vorneherein aufgeben kam nicht in Frage.
Die Anfangsdoppel spielte man konzentriert und mit aller Ernsthaftigkeit, so dass jeweils ein Spiel gewonnen bzw. verloren wurde. Das dritte Doppel hatte man aufgrund des fehlenden sechsten Spielers abgeben müssen. Noch war also nicht viel passiert. Im folgenden Einzel hatte Stephan Albrecht es in der Hand für den Ausgleich zu sorgen. Doch nach 6:11, 11:9, 19:17 und 11:9 für den Gegner kam zum ersten Mal so etwas wie Frust auf. Wenn man hier gewonnen hätte, wer weiß was hätte alles …

Im zweiten Einzel war Dieter Thelen, der ins obere Paarkreuz aufrücken musste, seinem Gegner deutlich unterlegen. Im mittleren Paarkreuz konnte allein Marcel Engels überzeugen, der schon seit Wochen erstklassige Leistungen abliefert, so dass für einen kurzen Augenblick nochmal ein Funken Hoffnung aufkeimte. Dieser währte aber nicht lange, denn das Spiel an Tisch 5 wurde deutlich verloren, obwohl sich Peter Schnorrenberg – ein Spieler aus dem eigenen Jugendbereich – bravourös behauptete. Nach dem ersten Durchgang hieß es 7:2 für den Gegner. Das Spiel war praktisch entschieden.

Und trotzdem wurde nicht aufgegeben. Stephan Albrecht gewann in fünf Sätzen und am Ende denkbar knapp und glücklich gegen einen starken Gegner. Auch Marcel Engels setzte sich in einem hochkarätigen Spiel gegen seinen Gegner durch. Nachdem aber Sascha Baum, an Tisch 4, in vier Sätzen seinem Gegner unterlag, war das Spiel entschieden. Am Ende hieß es recht deutlich 9:4 für die SG Worringen, die durch den Sieg am TTC Pingsdorf-Badorf in der Tabelle vorbeizog.

Nachdem man rechtzeitig das Spiel beendete, ließ man zusammen mit dem Gastgeber den Abend in deren Stammkneipe ausklingen. So hatte der Abend doch noch ein versöhnliches Ende.

Das erste Spiel der Rückrunde findet am Dienstag, 13. Januar 2015, in der heimischen Halle statt.

____________________________________________

Spielbericht: Meisterschaftsspiel TTC-Pingsdorf-Badorf – TFG Nippes III vom 28.11.2014

Am Freitag, 28.11.2014, hatte der TTC-Pingsdorf-Badorf die Tischtennisfreunde aus Nippes zum vorletzten Meisterschaftsspiel der Vorrunde in der 2. Kreisklasse zu Gast.
Die TFG Nippes ist eine junge homogene Mannschaft, gegen die wir uns in den vergangen Jahren immer wieder sehr schwer taten. Zudem belegten sie mit uns einen ausgeglichenen, mittleren Tabellenplatz. Wir waren also von Beginn an darauf eingestellt, dass dies ein knappes, anstrengendes und längeres Spiel werden könnte.

Entsprechend konzentriert begann man die Doppel und ehe man sich versah, stand es 3:0 für uns. Ein Auftakt nach Maß und ein Ergebnis, mit dem keiner rechnete. Im oberen wie im mittleren Paarkreuz konnte jede Mannschaft einen Punkt erzielen, so dass es zwischendurch 5:2 für uns stand. Dabei glänzten besonders Thomas Heine an eins und Dieter Thelen an drei. In den anstehenden Spielen im unteren Paarkreuz musste man sich dem Gegner geschlagen geben. Dadurch war der schöne Vorsprung fort und es wurde wieder eng.

Im zweiten Durchgang vertraute man zunächst auf das obere Paarkreuz. Eigentlich ein Garant für Punkte. Doch wider Erwarten wurden beide Begegnungen verloren. Nun mussten andere in die Bresche springen, wollte man nicht frühzeitig untergehen. Und hier war auf Marcel Engels und Dieter Thelen Verlass. Beide Spiele konnten, teils nach dramatischem Verlauf und mit großem kämpferischem Engagement gewonnen werden, so dass man nun wieder 7:6 führte. Leider knüpfte das untere Paarkreuz nicht an diesen Erfolg an. Beide Spiele gingen verloren, so dass die Entscheidung dem Abschlussdoppel vorbehalten blieb. Mehr als ein Remis war allerdings jetzt nicht mehr möglich.

In diesem Doppel ließ man dem Gegner allerdings keine Chance und gewann nach hochklassigem Spiel klar mit 3:0.
Am Ende stand ein gerechtes 8:8 Unentschieden zu Buche. Keine der Mannschaften trauerte den verpassten Gelegenheiten hinterher. Sondern man freute sich über den Punktgewinn.

Das letzte Meisterschaftspiel der Vorrunde findet am Samstag, 06. Dezember, in Worringen statt. Hierhin reist man jedoch als Außenseiter – obwohl der Gegner etwas schlechter in der Tabelle platziert ist, da man auf Spitzenspieler Thomas Heine verzichten muss.

____________________________________________

Spielbericht: Meisterschaftsspiel TTC-Pingsdorf-Badorf – TTC Pesch V vom 14.11.2014

Am Freitag, 14.11.2014, konnte der TTC-Pingsdorf-Badorf die Tischtennisfreunde aus Pesch zum drittletzten Meisterschaftsspiel der Vorrunde in der 2. Kreisklasse begrüßen.

Die letzten beiden Spiele konnten die Pingsdorfer für sich entscheiden und auch beim Blick auf die aktuelle Tabelle hieß der Favorit, TTC-Pingsdorf-Badorf. Man konnte an diesem Abend in Bestbesetzung antreten.

Nachdem die Eröffnungsdoppel gespielt waren, führte man 2:1. Mit diesem kleinen psychologischen Vorteil im Rücken eröffnete man die Einzelspiele. Hier merkte man schnell, dass der Abend kein Selbstläufer werden würde. Thomas Heine, an Nummer 1 gesetzt, und einer der Topspieler der gesamten Liga, hatte mehr Mühe als erwartet. Nach hartem Kampf konnte er die Partie knapp im fünften Satz für sich entscheiden.

Weniger Glück hatte Stephan Albrecht, der nach einer 2:0 Führung, den sicher geglaubten Sieg, am Ende doch noch aus der Hand gab.

Die nächsten beiden Partien konnten durch Dieter Thelen und Marcel Engels souverän gewonnen werden. Etwas mehr Mühe hatte Martin Ewald, an Tisch 5 gesetzt. Aber auch er konnte nach ruhigem und überlegtem Spiel seinen, sichtlich frustrierten Gegner, den Punkt abnehmen. Das letzte Spiel im ersten Durchgang absolvierte Jaczek Andrzejak an Position 6. Er hatte an diesem Abend einen starken Gegner erwischt und musste sich trotz bravourösem Kampf am Ende mit 0:3 geschlagen geben.

Somit stand es vor dem zweiten Durchgang 6:3 für Pingsdorf-Badorf. Die beiden Spieler im oberen Paarkreuz waren nach dem Verlauf der ersten Begegnungen gewarnt. Man ging hochkonzentriert in die Begegnungen und konnte schließlich beide Partien klar mit 3:1 gewinnen, so dass es plötzlich 8:3 stand. Dieter Thelen oblag es dann, in seinem Spiel, alles perfekt zu machen. Und diese Chance ließ er sich nicht nehmen.

Nach zwei Stunden und 15 Minuten hieß es 9:3 für den TTC-Pingsdorf-Badorf